Mobilitätsoffensive beim Liberalen Tafelspitz 2015 in Lauffen am Neckar am Sonntag, 5. Juli

Bei der Traditionsveranstaltung Liberaler Tafelspitz war als diesjährige Redner des Stadtverbands Lauffen und Kreisverbands Heilbronn Jochen Haußmann (MdL) in die Weingärtergenossenschaft Lauffen gekommen. Mit dabei waren auch Wolfgang Behr aus Beilstein, der Zweitkandidat im Wahlkreis Eppingen, der sich kurz den Zuhörern, die aus dem Zabergäu aber auch aus Hohenlohe angereist waren, vorstellte und der Kreisvorsitzende Michael Link (Staatsminister a.D.)

Haußmann war gut vorbereitet, sprach von Ortsumfahrungen wie der Nordtangente, aber auch vom Ausbau der Wasserstraßen, der wesentlich langfristiger angelegt ist. Er unterstrich, dass neben dem Erhalt der Funktionsfähigkeit der bestehenden Infrastruktur auch deren Ausbau vonnöten ist. Dabei meinte er nicht nur den Bau neuer Radwege.

Als Sprecher für Verkehr und Infrastruktur, Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren sieht er zahlreiche Verknüpfungen dieser Themengebiete: Am Beispiel der Notfallversorgung und Krankenhausversorgung zeigt er die Notwendigkeit von Erreichbarkeit und Mobilität auf. „Für die Aufrechterhaltung unserer sozialen Aufgaben brauchen wir ca. 2% Wirtschaftswachstum. Dazu gehört nicht nur die Stärkung des Umweltverbunds sondern auch der gezielte Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Dafür muss die Finanzierung gewährleistet sein“. Haußmann stellt Vor- und Nachteile des österreichischen Konzepts vor und brachte detaillierte Zahlen zum Ausbau der Infrastruktur in BW. Er hob u.a. die Logistik mit ihren 400 000 Beschäftigten in BW als eine der Schlüsseltechnologien hervor. Weil die Feinstaubbelastung heute nur noch zu 7% aus den Abgasen der Fahrzeuge stammt und zu einem großen Teil aus anderen Quellen wie z.B. Holzheizungen herrührt, können nicht alle Belastungen nur der Mobilität zugeschrieben werden, die eine Grundvoraussetzung der heutigen Arbeitswirklichkeit darstellt.

Trotzdem kann z.B. der Neubau von Brücken an geeigneter Stelle eine effektive und effizientere Maßnahme zur Verringerung der Luftbelastung sein als Ampelregelungen und Geschwindigkeitsreduzierungen. Zukunftsinvestitionen sind für ihn mit einer sinnvollen Nutzungsfinanzierung verbunden.

Blick aus dem Publikum

Blick aus dem Publikum

Jochen Haußmann MDL, Sylvia Dörr Ersatzkandidatin WK Heilbronn, und die Julis sind auch dabei

Jochen Haußmann MDL, Sylvia Dörr Ersatzkandidatin WK Heilbronn, und die Julis sind auch dabei

von links nach rechts Marian Kopp GF W Lauffen, Jochen Haußmann MDL, Dr.Birgit Müller FDP Vors. Lauffen, Michael Link) Leiter desOSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte, und FDP Kreisvorsitzender Heilbronn Wolfgang Behr FDP Ersatzkandidat WK 19 Eppingen, Dr. Michael Mühlschlegel Vors. FDP Fraktion

von links nach rechts Marian Kopp GF W Lauffen, Jochen Haußmann MDL, Dr.Birgit Müller FDP Vors. Lauffen, Michael Link) Leiter desOSZE-Büros für demokratische Institutionen und Menschenrechte, und FDP Kreisvorsitzender Heilbronn Wolfgang Behr FDP Ersatzkandidat WK 19 Eppingen, Dr. Michael Mühlschlegel Vors. FDP Fraktion

Nach den spannenden Ausführungen und Diskussion mit Jochen Haußmann haben die interessierten Gäste ein herrliches Tafelspitzessen mit köstlichen Lauffener Weinen genossen.

Der Mensch soll das Leben auch genießen können, und dürfen.

Blick in den Saal Michael Link

Blick in den Saal Michael Link

Jochen Haußman MDL und Verkehrspolitischer Sprecher der FDP Landtagsfraktion

Jochen Haußman MDL und Verkehrspolitischer Sprecher der FDP Landtagsfraktion