Kommunal-Politik mit liberaler Handschrift

0 Kommentare

Aktuelles | 17. Mai 2007

Von der Mitgliederversammlung des FDP-Stadtverbandes Beilstein wurde der Vorstand einstimmig für zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Günter Wanner (1. Vorsitzender), Wolfgang Behr (2. Vorsitzender), Bernhard Ziegler (Schatzmeister) und Wolfgang Seybold (Schriftführer) stehen für eine Weiterführung der liberalen Kommunalpolitik in der Langhansstadt.

Vor allem in der Sozialpolitik konnte die FDP-Gemeinderatsfraktion mit den Stadträten Dr. Dietmar Rupp und Wolfgang Seybold die sozialpädagogische Betreuung von Kindergartenkindern mit ausländischem Familienhintergrund in Gang bringen. Ihnen wurde durch gezielte Hilfen der Übergang in die Grundschule erleichtert und dadurch eine entscheidende Weiche zu einer erfolgreichen Schulausbildung an den Beilsteiner Schulen gestellt. Mit der jetzigen Entscheidung des Gemeinderates zum kommenden Kindergartenjahr 2007 / 2008 eine pädagogische Fachkraft für alle Beilsteiner Kindergärten einzustellen, findet diese Entwicklung zur Bildungsförderung unserer Kinder eine von allen Gemeinderatsfraktionen getragene richtige Fortsetzung.

Die politische Arbeit auf kommunaler Ebene lässt allerdings durch den geschrumpften städtischen Haushalt immer noch wenig Spielraum für außergewöhnliche Aktionen. Wie Stadtrat Dr. Dietmar Rupp der Versammlung darlegen konnte, ist auch das geplante neue Feuerwehrmagazin im Gewann Hardt nur mit einem finanziellen Kraftakt zu bewältigen.

Der FDP-Stadtverband plant für den Herbst dieses Jahres eine kommunalpolitische Informationsveranstaltung für die Beilsteiner Bürger. Außerdem ist speziell für Neubürger ein Stadtrundgang vorgesehen, bei dem Dr. Dietmar Rupp in kompetenter Weise in die Beilsteiner Geschichte einführen wird.

Wolfgang Seybold