Fremde in der Stadt!

Jede Gemeinde ist verwundert, verwirrt wenn Sie fremdartige Menschen aufnehmen müssen. Aber ist das für Beilstein etwas Neues? Nein dies ist es nicht, nach dem Ende des II Weltkrieges hat Beilstein viele neue Bürger aufgenommen, die als Flüchtlinge ins Land kamen. In den 60er Jahren kamen Italiener und Spanier dazu, in den 70er Jahren Menschen aus der Türkei. Nun heute 40 Jahre später stehen wir an der Herausforderung Menschen aus dem Nahen Osten oder aus dem Norden/Westen Afrikas aufzunehmen.

Vor ca. 300 Jahren kamen Menschen (Hugenotten) aus Frankreich zu uns, was lernen wir aus all diesem? Menschen wandern durch die Welt aus unterschiedlichen Gründen, es können Kriege(auch Religion), es können wirtschaftliche Gründe sein, aber spielt der Hintergrund eine Rolle?

Unsere eigene Gesellschaft vermindert sich im Zuge der Demographie, dies-bezüglich benötigen wir zum Erhalt unserer sozialen Systeme Zuwanderung. Wir benötigen ein klares Bekenntnis hierzu, aber auch und vor allem dürfen wir das Recht auf Asyl in unserer Gesellschaft nicht in Frage stellen.

Wir begrüßen es, dass in der Stadt Beilstein sich viele Bürger für die ankommenden Asylanten einsetzen wollen, und unterstützen dies, soweit es uns möglich ist.

Hierbei ist auch herauszuheben, dass alle lokal organisierten Parteien CDU, SPD, sowie auch wir als FDP uns desselben Ziels versprechen.

Politisch möchten wir uns allerdings davon lossagen, dass es keine Lösung gibt. Die FDP ist die einzige Partei die einen klaren Beschluss zur Ein/Zuwanderung geschaffen hat. Die FDP verlangt auch das Asylberechtigte, sofort nach Anerkennung auch die Berechtigung erhalten, am Arbeitsmarkt teilzunehmen. Den *Jedes eigene verdiente Geld schafft Freiheit von staatlicher Versorgung* und somit auch die Möglichkeit zur eigenen Entwicklung. Und somit Teilnahme am Staat. Nähere Auskünfte über das FDP Zuwanderungsmodell können Sie über den nachfolgenden Link im Internet finden.

Link:

http://www.fdp.de/sites/default/files/uploads/2015/01/19/20151901buvofuer-ein-zeitgemaesses-einwanderungskonzept.pdf

Terminhinweis des FDP Kreisverbandes Heilbronn am 28.01.2014 Verkehrspolitischer Abend mit Jochen Haußmann MDL

Am Mittwoch 28.01.2015 um 19.00 Uhr im Insel Hotel, Willy Mayer Brücke, Heilbronn

Aufgrund begrenzter Plätze ist eine Anmeldung bei FDP Heilbronn info@fdphn.de bzw.

Tel. Telefon: 07131 / 6427145 Telefax: 07131 / 6427156 erforderlich

 

 

Es grüßt

Wolfgang Behr