FDP bereitet sich auf Neuwahlen vor

0 Kommentare

Aktuelles | 4. Juni 2005



Im Rahmen eines Seminars der Friedrich-Naumann-Stiftung besuchte der Vorsitzende des FDP-Stadtverbandes Beilstein den Bundestagsabgeordneten unseres Wahlkeises, Harald Leibrecht, in Berlin. Eindrucksvoll führte dieser durch die Räume des Bundestages im Reichstagsgebäude und schilderte dabei den turbulenten Alltag eines Abgeordneten in der Weltstadt Berlin. Als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses befasst sich Harald Leibrecht hauptsächlich mit der Außenpolitik und ist ständig hautnah mit den Konfliktherden der Welt konfrontiert. Viel Einfühlungsvermögen und diplomatisches Handeln ist daher bei der täglichen Bewältigung seiner Probleme und Lösung der schwierigen Fragen mit seinen weltweiten Gesprächspartnern erforderlich. Trotzdem hat der Ingersheimer den Bezug zur Basis nicht verloren und jederzeit über sein Wahlkreisbüro im Schloß Ingersheim erreichbar.



Wie die meisten Mitbürgerinnen und Mitbürger, so wurde auch die FDP von der überraschenden Ankündigung der Neuwahlen zum Bundestag im September dieses Jahres überrascht. Allerdings ist man bei den Liberalen in Berlin bereits seit dem kürzlich in Köln durchgeführten Bundesparteitag sowohl personell, als auch programmatisch auf den Regierungswechsel vorbereitet. Ein wichtiger Schritt hierbei war sicherlich die Wahl des Heidelberger Bundestagsabgeordneten Dirk Niebel zum Generalsekretär der FDP, womit klare konservativ-liberale und freiheitliche Akzente mit mehr Bürgerrechte und Verantwortung erkennbar sind. Der FDP-Stadtverband wird sich deshalb um einen Veranstaltungstermin mit dem Generalsekretär in Beilstein im bevorstehenden Bundestagswahlkampf bemühen, wobei Harald Leibrecht bereits seine Unterstützung zugesagt hat.