Artikel in "Pressemitteilungen"

17. Januar 2018

Blättle KW02 2018 FDP Beilstein

  Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Neues Jahr. Das Jahr 2018 und die folgenden Jahre werden wir uns mit dem Wandel in der Gesellschaft noch stärker auseinandersetzen müssen. Globalisierung, Digitalisierung, moderne Bildung, der demographische Wandel – zusammengefasst: Die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft, Wirtschaft und unseres Sozialstaates werden vor enormen Herausforderungen stehen. Die bisherige » weiterlesen…

30. November 2017

FDP Beilstein Blättle KW47 2017

Jamaika ist eine schöne Insel – aber jeder Urlaub geht mal vorbei Schade, schade alles ist vorbei? Im Vorhinein wusste ein jeder/jede, dass eine Regierungsbildung von vier Parteien mit ganz unterschiedlichen Wahlprogrammen keine einfache Geschichte wird. Medial wurde es direkt nach der Wahl aufgebauscht, als das Optimale was kommen sollte. Aber die Wahrheit zeigte sich » weiterlesen…

16. November 2017

FDP Beilstein Blättle KW46_2017

Klimapolitik Auch wenn häufig in den Medien berichtet wird, dass die FDP nicht zum Klimaschutz stünde, so wird diese Behauptung auch nicht durch ständiges Nennen richtig. Immerhin war es die FDP, die Anfang der 70er Jahre bereits in ihren Freiburger Thesen als erste Partei das Thema Umweltschutz in ihr Parteiprogramm aufnahm. Lange bevor es die » weiterlesen…

5. Oktober 2017

Blättle Beilstein KW40 – Zahlenspiele, Danke, Beilstein 2030

Zahlenspiele Im letzten Amtsblatt konnten wir interessante Zahlenspiele im Bericht der CDU Beilstein lesen. Wir möchten nicht durch eigene Interpretationen all diese Darstellungen interpretieren, aber wir sagen ganz einfach nochmals Danke an alle Wählerinnen und Wähler. Nun, auch wenn das sogenannte Jamaika Bündnis rechnerisch möglich ist, so ist es kein Automatismus. Immerhin geht es hierbei » weiterlesen…

24. September 2017

Wir sagen Danke Beilstein für 18,6% bei der Bundestagswahl

Vielen Dank an unsere Bürgerinnen und Bürger, die uns hier vor Ort ein solches tolles Ergebnis gegeben haben.   Wolfgang Behr Vorsitzender FDP Stadtverband Beilstein

2. September 2017

Blättle KW35_2017 FDP Beilstein – denken wir neu

Denken wir neu Vielleicht wurde der Satz aus der Überschrift schon von dem ein oder anderen wahrgenommen. Es ist der Leitsatz der FDP zur diesjährigen Bundestagswahl. Woran richtet sich dieser Satz aus *Stell dir vor du könntest Deutschland auf einer neuen grünen Wiese aufbauen*, was würden sie anders machen wollen. Dies ist neues denken, querdenken, » weiterlesen…

10. August 2017

Blättle KW32_2017

FDP der Unterschied In der Politik gibt es unterschiedliche Ansätze, wie man dem Einzelnen in der Gesellschaft gerecht werden kann. Die eher linke aber auch konservative Politik neigt hierbei dazu durch Gleichmacherei, und Nivellierung alle *gleich zu machen*. Diese Erfahrung konnten wir in Baden-Württemberg im Rahmen der Bildungspolitik unter fünf Jahren rot-grün deutlich sehen. Hierzu » weiterlesen…

12. Juli 2017

Blättle KW27_2017 neues aus dem Stadtrat

FDP Fraktion Wolfgang Behr rückt für Günter Wanner nach Durch das krankheitsbedingte Ausscheiden von Günter Wanner aus dem Stadtrat in Beilstein, ist Wolfgang Behr nachgerückt. Mit der Änderung ging auch ein Wechsel in den Sitzungspositionen im Gemeinderat einher. Getreu nach dem alten Kinderspiel mein rechter Platz ist leer ich wünsche mir… Bei Günter Wanner möchten » weiterlesen…

23. März 2017

Blättle KW12_2017 Agenda 2010 und Kommunales Kleinvieh

Agenda 2010 Auch dank der Umsetzung der Agenda 2010 brummt der Arbeitsmarkt. Es gibt Politiker, die Teile der Reform rückgängig machen wollen. Vorgeschlagen wird unter anderem, für ältere Arbeitnehmer die Bezugsdauer für das Arbeitslosengeld I zu verlängern. Das wäre das Schlimmste, was die Politik tun könnte. Es wäre unfassbar schädlich. Letztlich ist das Thema keine » weiterlesen…

16. März 2017

Blättle KW11_2017 Arroganz

Arroganz und Anmaßung Hatten wir letzte Woche noch geschildert, dass ein Land auch einfach Stellung beziehen kann, so mussten wir am Tage der Veröffentlichung noch erfahren, dass unter der Ankündigung von Drohungen ein anderes Land, in diesem Fall die aktuelle Regierung der Türkei, sich in keinster Weise diplomatisch korrekt verhält. Wenn ein Land, wie in » weiterlesen…