Blättle KW47_2015 Trauer und Erschrecken

0 Kommentare

Aktuelles, EU und Europa, Willkommen | 19. November 2015

Schlagwörter: ,

Trauer und Erschrecken

Man kann es nicht in Worte fassen, was am letzten Freitag in Paris geschehen ist. Jeder einzelne für sich wird hierzu seinen eigenen Umgang mit den Terroranschlägen von Paris haben. Auch für jemanden der längere Zeit in Paris gearbeitet hat und noch viele ehemaligen Kollegen dort hat, steckt man dies nicht einfach weg.

Was wir aber als Gesellschaft tun können und auch müssen, wir dürfen uns unsere Art des freiheitlichen Lebens hierdurch nicht nehmen lassen. Wir sollten sehr schnell hieraus zurück in unseren Alltag zurückkehren, uns nicht von Angst und Bedrohung in unserem Tun und Handeln einschränken lassen.

Wir sollten für uns mitnehmen, dass wir selbst aufmerksamer auf manche Dinge achten, die uns bei Personen auffallen, welche sich radikalisieren, sich abgrenzen zur freien Gesellschaft. Also manchmal mehr hin- als wegschauen.

Was aber Politik, wie bereits geschehen (CSU) überhaupt nicht machen sollte, ist Terroristen mit Flüchtlingen gleichzusetzen, und daher auch die Flüchtlingspolitik generell in Frage zu stellen. Denn da wird zu 99% Ursache und Wirkung verwechselt.

Auch das schnelle wiederaufflammen des Themas Vorratsdatenspeicherung, geht hier am Thema vorbei. Frankreich hat seit 2006 die Vorratsdatenspeicherung

Die Flüchtlinge kommen nämlich nicht zu uns, weil Sie Terroristen sind, sondern weil sie vor Krieg und Terrorismus fliehen.

Bild Liberte egalite fraternite 13112015

Kommunalpolitik

Nun, wenn wir dieses Blättle lesen, sind die Entscheidungen zu den Straßenbaumaßnahmen sowie zur Bebauung in West III bereits getroffen. Somit kann die Vermarktung der Bauplätze erfolgen. Die Straßenbaumaßnahmen werden sicherlich in das Jahr 2016 verschoben werden.

Terminhinweise

Am 20.11.2015 nicht vergessen: Vorlesetag, wem lesen Sie etwas vor?

Am 23.11.2015 Podiumsdiskussion zur Gesundheitspolitik, bei der AOK Heilbronn u.a. mit Dr. Harald Zeplin (FDP Landtagskandidat Wahlkreis Neckarsulm).

Am 25.11.2015 um 20.00 Uhr Vortrag Dr. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger / Vortrag *Privatsphäre contra Datensammelwut* Stiftung für die Freiheit Saal mit Grußwort von Nico Weinmann Abraham-Gumbel-Saal / Volksbank Heilbronn eG

Es grüßt und freut sich auf die Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern.

Wolfgang Behr

Vorsitzender FDP Stadtverband Beilstein

www.FDP-Beilstein.de

Tel. 07062 5797 / Mobile 0162 2994973 / E-Mail: Wolfgang.Behr@fdphn.de