Blättle KW38_2016 Hart aber fair, Deutschlands National Rassisten

Hart aber fair?

Im vorletzten Blättle konnte man lesen, das es scheinbar Namensfindungs-gruppen/Kommissionen oder Bürger gibt, die den zukünftigen Neubaugebieten Namen geben wollen.

Wir sehen es hier einmal ganz einfach: Was, Dr. Dietmar Rupp (FWV) hierzu geschrieben hat ist richtig. Wird in der Hart gebaut, dann wird das bisherige landwirtschaftliche Gebiet Hart, auch die Hart sein im Sinne der Bezeichnung des Wohngebietes. Gleiches gilt für ein Gebiet Kleinfeldle o.ä.

Wie wir schon berichteten ist sowohl die Bebauung auf der Hart als auch im Gebiet Kleinfeldle, welche die Integration mit Erweiterung des Gewerbegebietes beinhaltet, richtig, zielführend und sinnvoll.

Am Ende ist es eine Abwägung, die die städtischen Gremien Verwaltung und Gemeinderat treffen müssen, ob beide Maßnahmen zeitgleich oder nacheinander stattfinden können. Es sollte aber hierbei nicht aus dem Auge verloren werden, dass die Weiterentwicklung lokal ansässiger Unternehmen unabdingbar sichergestellt werden sollte.

Deutschlands National Rassisten

Deutschland ist ein vielfältiges Land. Wir haben die Vielfalten der Landsmannschaften (Bayern, Schwaben, Sachsen etc.). Viele Strukturen basieren noch auf alten Zeiten. D.h. nach der Reformation waren die Reichsstädte evangelisch, im Umland mussten sich die Bürger an ihren Fürsten orientieren. Preußen nahm die Hugenotten (aus Frankreich) auf, in Wien ließen die Türken den Kaffee liegen. Die Franken unter Karl dem I. erschlugen die Sachsen, weil sie ihren heidnischen Glauben nicht ablegen wollten.

Was soll uns dies alles sagen? Gesellschaften sowie Länderstrukturen sind dynamisch, sie werden nie statisch sein. Was uns alle, bzw. was alle in einer Gesellschaft lebenden einen sollte, ist der gegenseitige Respekt, die Unabhängigkeit von Staat und Religion. Eine Gesellschaft wird nur funktionieren, wenn es eine gemeinsame Wertebasis gibt. Das Grundgesetz ist hierzu ein Musterbeispiel.

Unsere Gesellschaft muss es aushalten, dass wir uns über Themen streiten, wie

  • Burka, Burkini,
  • Wertigkeit von gleichgeschlechtigen Partnerschaften,
  • Gleichstellung von Mann und Frau

aber auch dazu diskutieren. Was unser Staat aber nicht dulden darf, und dies muss er auch mit seinen rechtsstaatlichen Mitteln verhindern, dass wir Bewegungen haben, die das Grundgesetz und die freiheitliche Grundordnung unseres Landes in Frage stellen. Dies gilt für alle die in unserem Land leben.

Terminhinweis:

Mitgliederversammlung des FDP Stadtverbandes Beilstein am Donnerstag, den 29.09.2016 im Gasthof Weinerts Ochsen in Beilstein.

Beginn der Mitgliederversammlung 20.00 Uhr, Ab 20.45 schließt sich ein öffentlicher Teil an, bei dem die Bevölkerung recht herzlich eingeladen ist den frisch gewählten FDP Bundestagskandidaten des Wahlkreises Neckar-Zaber, Marcel Distl aus Freiberg, kennenzulernen.

Marcel Distl FDP Kandidat zur Bundestagswahl 2017 Wahlkreis Neckar-Zaber

Marcel Distl FDP Kandidat zur Bundestagswahl 2017 Wahlkreis Neckar-Zaber

Es grüßt und freut sich auf die stets interessanten Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern.

 

Wolfgang Behr

Vorsitzender FDP Stadtverband Beilstein

www.FDP-Beilstein.de

Tel. 07062 5797 / Mobil 0162 2994973 / E-Mail: wolfgangbehr@hotmail.com