Blättle KW11_2017 Arroganz

Arroganz und Anmaßung

Hatten wir letzte Woche noch geschildert, dass ein Land auch einfach Stellung beziehen kann, so mussten wir am Tage der Veröffentlichung noch erfahren, dass unter der Ankündigung von Drohungen ein anderes Land, in diesem Fall die aktuelle Regierung der Türkei, sich in keinster Weise diplomatisch korrekt verhält.

Wenn ein Land, wie in diesem Falle die Niederlande darum bittet, dass man Wahlveranstaltungen der AKP Regierung in den Niederlanden unterlassen sollte, dies mit Drohungen und illegalen Einreisen verbunden ist. Was verbleibt einem souveränen Staat?

Dieses Verhalten der aktuellen türkischen AKP Regierung hat nichts mit der Meinungsfreiheit in unseren Ländern der EU zu tun. Es ist, nennen wir es beim Namen, die Nicht-Respektierung internationaler Gepflogenheiten.

Berücksichtigen müssen wir hierbei noch, dass selbst die türkische Gesetzgebung Wahlkampf im Ausland verbietet. Auch das Bundesverfassungsgericht hat geurteilt, das solche Veranstaltungen nicht unter dem Begriff der Meinungsfreiheit zu bewerten sind (d.h. kein ausländischer Politiker hat das Recht in Deutschland innenpolitische Wahlkämpfe zu führen).

Ausdrücklich muss hierbei erwähnt werden, es geht hier nicht um in Deutschland lebende Türken oder deutschstämmige mit türkischen Wurzeln, oder um die Bürger der Türkei. Es geht in der ganzen Eskalation einzige um den Machterhaltungstrieb einer aktuellen Regierung, die am Ende nur ihrem eigenen Volk schaden wird.

Daher auch die Bitte an alle *Deutschen* lasst euch nicht blenden von dieser ganzen geplanten Zeremonie der AKP Regierung, lasst euch nicht zum Vasallen dieser werden. Haltet an euren freundschaftlichen Beziehungen mit türkischstämmigen Mitbürgern fest, sie haben es verdient.

Nachfolgeregelung ist Sicherung der Attraktivität

 

Zwischenzeitlich hat es wohl nahezu Jeder mitbekommen, in Beilstein haben zwei renommierte alt eingesessene Unternehmen den Besitzer gewechselt.

So haben sowohl die Burgapotheke als auch die Metzgerei Rode Nachfolger gefunden, die die Geschäfte auch in Zukunft fortführen.

Für eine Gemeinde wie Beilstein ist es wichtig, dass lokale Geschäfte langfristig fortgeführt werden können. Wir als Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde können hierzu unseren Beitrag leisten.

Im Kommunalwahlkampf wurde einmal das Motto benutzt *Beilstein lebenswert und attraktiv zu gestalten*, dies beinhaltet auch, dass man sich auf lokale Unternehmen bzw. Unternehmen aus der Region in seinen Investitions- und Kaufentscheidungen besinnt.

An anderer Stelle sei hier noch erwähnt, dass eine aktuelle Studie aufzeigt, Berufe aus dem Bäcker-, und Metzgereihandwerk finden heute nahezu keine Auszubildenden mehr. Gleiches gilt für viele andere Handwerksberufe.

Was nützt uns das beste vernetzte und über Smartphones gesteuerte Haus, wenn es keinen mehr gibt, der die Installationen hierfür macht.

Handwerk hat goldenen Boden hieß es einmal. Im Sinne der Digitalisierung, hierbei im Schwerpunkt Betrachtung auf Automatisierung mit Robotern im Bereich Industrie 4.0, wird man diese Erkenntnis wiedererlangen.

Terminhinweise

Am Samstag 25.03.2017 ab 10.00 Uhr findet der alljährliche liberale Bildungstag in Stuttgart statt. Dieses Jahr unter dem Motto *Integration durch Bildung*, bei Interesse bei uns melden.

Es grüßt und freut sich auf die stets interessanten Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern.

 

Wolfgang Behr

Vorsitzender FDP Stadtverband Beilstein

www.FDP-Beilstein.de

Tel. 07062 5797 / Mobil 0162 2994973 / E-Mail: wolfgangbehr@hotmail.com