Beilstein und ein REWE?

Beilstein und ein REWE?

 

Es gibt Bürger, die Fragen wie man dazu steht, ob ein REWE-Markt in Beilstein gebaut werden soll oder nicht. Die Bevölkerung wurde im Bürgerentscheid befragt (komplexe Fragestellung), der Markt wurde gebaut. Der alte ALDI stand seitdem leer, seit Kurzem gibt es einen neuen Eigentümer. Beilstein hat dadurch damals keinen Mehrwert im Einzelhandel geschaffen.

Nun hat Beilstein die Möglichkeit, exakt dieses nachzuholen. Entscheidend hierbei ist, es handelt sich um ein Privatgrundstück, die Gemeinde muss hier nicht in Vorlage gehen. Der private Investor trägt das alleinige Risiko. Aber – und das ist charmant – örtliche Betriebe können eingebunden werden ins Konzept.

Nun jeder, der sich auskennt in der Handelslandschaft, weiß auch, wenn ich da mit machen kann, benötige ich Personal, die während der Öffnungszeiten vor Ort zur Verfügung stehen (vielleicht bis 22:00 Uhr). Daher ist auch die Entscheidung lokaler Unternehmer nicht einfach, sich in einen solchen Betrieb einzubringen.

Zwischenzeitlich haben sowohl die privaten Eigentümer, als auch die Stadt Beilstein entsprechende Verträge geschlossen um das Vorhaben realisieren zu können.

Unabhängig hiervon sehen wir es als einmalige Möglichkeit, dass Kaufkraft, die aus Beilstein über Jahre abgewandert ist, nach Beilstein zurückkommt. Und wer sowohl den Discount als auch einen Vollsortimenter am Ort hat, wird auch ausstrahlen auf die lokalen Betriebe.

Aber eines ist ein Kernthema der Gemeinde: die Verkehrssituation muss geregelt werden. D.h. die Anbindung aus der Landesstraße an das Gewerbegebiet muss verbessert werden. Eine reine Verkehrsregelung über die Oberstenfelderstraße/Forstbergweg, ohne Abbiegespuren, scheidet hierfür aus.

Diesbezüglich ist eine Einbiegung direkt in die Talstraße notwendig und sollte in der Konzeptionierung verfolgt werden. Dies muss nicht unabdingbar ein neuer Kreisverkehr auf der Höhe Kläranlage/Autohaus Mayer sein, eventuell reicht hier eine reine Abbiegespur (sowohl links/rechts) aus.

Insgesamt jedoch muss die Gemeinde bei allem darauf achten, dass das Ortsbild Beilsteins erhalten bleibt.

Terminhinweise:

07.11.2014 um 19.00 Uhr Stadthalle Lauffen, Charlottenstr. 89, FDP Stadtverband Lauffen

Thema: Weggeschaut, ignoriert, gekniffen Informationsabend

mit Harald Pfeiffer von der Stabsstelle Prävention am Polizeipräsidium Heilbronn, erklärt wie man sich als Betroffener, Beteiligter oder Zeuge richtig und sicher verhält.

Thema: FDP fordert Schulfrieden,

Veranstaltung in Beilstein Veranstaltung am 27.11.2014 in Beilstein. Mit Dr. Ulrich Rülke Vorsitzender der FDP Landtagsfraktion.

Wolfgang Behr

Vorsitzender FDP Stadtverband Beilstein

www.fdp-beilstein.de